NEWS

Mitteilung vom 05.02.2001

Nationalmannschaft nimmt Kurs auf EM

Bundestrainer Martin Hanselmann stellt Planung vor

Die Reorganisation der deutschen Nationalmannschaft American Football nach der Finalniederlage mit nur einem Punkt gegen Finnland in Hamburg steht kurz vor dem Abschluß.

Bundestrainer Martin Hanselmann (Rothenburg o. d. Tauber) stellte nunmehr seinen neuberufenen Trainerstab vor:

Headcoach: Martin Hanselmann (Franken Knights)
Offense-Coordinator: Martin Hanselmann (Franken Knights)
Defense-Coordinator: Walter Rohlfing (Düsseldorf Panther)
QB: Martin Tschurer (Düsseldorf Panther)
WR: Steffen Breuer (Düsseldorf Panther)
OL: Erol Seval (Düsseldorf Panther)
RB: noch offen  
LB: Walter Rohlfing (Düsseldorf Panther)
DL: Norbert Pitzner (Düsseldorf Panther)
DB: Rudi Herscher (Franken Knights)
Special Teams: Andreas Mees (Saarland Hurricanes)
Team-Manager: Norbert Meisch (Franken Knights)

 

Mit Hanselmann, Mees und Rohlfing sind damit drei der vier deutschen Cheftrainer der zwölf GFL-Mannschaften an Bord. Mit Walter Rohlfing kehrt ein alter Bekannter in den Trainerstab zurück. Ursprünglich sollte Rohlfing als AFVD-Präsidialbeauftragter für Spitzen.- und Leistungssport nur bei der Zusammenstellung des Trainerstabs assistieren. Nachdem man im Defense-Bereich jedoch nicht so recht fundig wurde, sprang Rohlfing dann selbst ein. Vor allem von seiner Erfahrung erhofft sich Hanselmann wertvolle Unterstützung. Mit Martin Tschurer und Norbert Pitzner bleiben zwei Kämpen an Bord, die seit dem Neuaufbau der Nationalmannschaft 1997 ununterbrochen dabei sind. Mit Andreas Mees heuert der Saarländer-Meistertrainer der Saison 2000 an, der seine Mannschaft aus der 2. Bundesliga in die GFL führte. Steffen Breuer trainiert seit Jahren die Düsseldorfer Jugendmannschaft, stand mit dieser mehrfach im Finale und gewann zuletzt 1998 in Braunschweig den Deutschen Jugendmeistertitel, 1999 trainierte er bereits als Bundestrainer die Hochschulauswahl des AFVD und gehört dem Bundeslehrstab an. Erol Seval und Rudi Herrscher waren bisher auf Vereinsebene in Düsseldorf und Rothenburg aktiv und beschreiten nunmehr ihre ersten Gehversuche auf internationalem Parkett.

Die Nationalmannschaft wird in das Jahr 2001 mit einem Try-Out in Rüsselsheim am 03. März 2001 starten. Hier sind nach Voranmeldung Spieler aller Ligen eingeladen. Insgesamt erhofft sich Bundestrainer Hanselmann hierdurch eine größere Kadertiefe.

Am 26.03.01 rückt die Nationalmannschaft dann in das Best Western Hotel Sonnenbühl in Altenstein-Wart (Baden-Württemberg) zum Trainingslager ein. Am 29.03.01 ist der Aufbruch mit dem Bus nach Nimes in Südfrankreich vorgesehen. Der 30.03.01 ist Ruhetag zur Regeneration und am 31.03.01 startet das EM-Viertelfinale gegen Frankreich.

Im Falle eines deutschen Sieger wird Deutschland auswärts bis zum 30.06. gegen den Sieger der Begegnung Spanien vs. Großbritannien treffen. Im Finale am 19.08. stünde man dann dem Sieger der anderen Setzhälfte gegenüber: entweder Finnland oder Schweden.

Zusätzliche Brisanz erhält das Nachbarschaftsderby gegen Frankreich auch durch die Pläne des American-Football-Weltverbandes. Dieser plant für 2002 eine Weltmeisterschaft entweder in Mexiko oder Kanada. Der Sieger des EM-Viertelfinales hat gute Chancen, sich durch einen Sieg für dieses Turnier zu qualifizieren.

AFVD-Präsident Robert Huber sieht keinen Erfolgsdruck für Trainer und Mannschaft: "Wir sind 2000 Vizeeuropameister gegen eine starke finnische Mannschaft geworden. Von daher müssen wir niemandem beweisen, daß in Deutschland guter Football gespielt werden kann. Die Priorität liegt auf der langfristigen Perspektive. Natürlich wollen wir mit unserem Team in Frankreich gewinnen. Wichtiger ist jedoch, daß wir unseren deutschen Trainern Entwicklungsmöglichkeiten geben und den Nachwuchs in die Nationalmannschaft integrieren. Das wird auch mit dieser hochkarätigen Trainercrew seine Zeit brauchen. Aber ich bin optimistisch, daß alles seinen Gang gehen wird."

...-->Anmeldeformular für Tryout

Für Kritiken, Anregungen oder Informationen senden Sie bitte ein E-Mail an
Webmaster@afvd.de
Letzte Änderung:
Copyright © AFV Deutschland e.V.